Wir wollen Lilienthals historischen Charakter erhalten

 

Die alte Kapelle in Trupe

 

 

"Lilienthal - Oase am Rande der Großstadt", dieser Slogan - vielleicht schon immer etwas übertrieben - hat sich durch die Entwicklung Lilienthals erledigt. Jetzt gewinnt der Straßenzug Hauptstraße/Falkenberger Landstraße immer mehr städtisches Gepräge. Dazu trägt die Straßenbahn Entscheidenes bei. Umso schützenswerter sind Ortsteile, die landschaftstypisch sind und von ihrer Qualität eine ländliche Idylle darstellen.

Ein brutaler Einbruch in eine bestehende Idylle erfolgte in Trupe! An einer zudem historischen Stelle, nämlich gegenüber der alten Truper Kapelle, ist ein Wohnobjekt entstanden, das auf unabsehbare Zeit eine Idylle zerstört hat. Mit Baurecht war das "Unding" nicht zu verhindern. Unser Planungs- und baupolitischer Sprecher im Gemeinderat Rolf Nordmann sieht die Notwendigkeit, weitere Stilbrüche in Ortsteilen, denen in der Vergangenheit ein ganz eigener Charakter zugewachsen ist - kurz: die ein bauliches Ensemble geworden sind - zu verhindern.

Dazu können Gestaltungssatzungen für ausgewählte Ensembles verhelfen. Damit sollte sichergestellt werden, dass Neubauten und Erweiterungsmaßnahmen sich der Eigenart bzw. dem Charakter des Ensembles anpassen. Nordmann denkt vor allem an das alte Dorf Trupe, aber auch an den Mühlendeich und das Dorf Westerwede.

In einer überparteilichen Suche sollen weitere schützenswerte Siedlungsräume dazu kommen.

 
    Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.